Schließen

Neues aus dem Verein

Unser Verein | 21.06.2022

6. Kindergarten-Sporttag 2022! Die Kleinen ganz Groß!

Unser Verein | 25.05.2022

Auf in die Vie Vitale SUP-Saison 2022!

Unser Verein | 25.05.2022

Großes Wettkampfwochenende der Turnerinnen!

Unser Verein | 23.05.2022

Tennis Sommercamps 2022!

Unser Verein | 04.05.2022

Sportabzeichen 2022 beim EMTV!

Unser Verein | 02.05.2022

SPORTCAMP 2022 beim EMTV - in der ersten Woche der Sommerferien!

Unser Verein | 25.04.2022

Erfolgreichste Landesmeisterschaft der Maniacs Cheerleader in der Vereinsgeschichte!

Unser Verein | 22.04.2022

Tag der offenen Tür im Vie Vitale - Vital(e) in den Mai

Unser Verein | 14.04.2022

Neue Kurse bei Fitness & Gesundheit - Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Unser Verein | 14.04.2022

Tennis Kindergarten! - für Kinder von 4 - 6 Jahren!

Unser Verein | 01.04.2022

Großartige Leistung - 1. Damen der VGE gewinnt die Meisterschaft!

Unser Verein | 24.03.2022

Auf die Fahrräder, fertig, los! Eine Fahrradrallye für Familien am 01.05.2022

Unser Verein | 16.03.2022

DIE OSTEREIERSUCHE 2022 FINDET WIEDER STATT!

Unser Verein | 16.03.2022

Wir möchten Euch treffen! / Ласкаво просимо! Ми з задоволенням зустрiнемось з вами:

Maniacs sind Vizemeister im Cheerleading

Maniacs sind Vizemeister im Cheerleading Anißa Nowak So, 29.05.2022 - 21:37
Bild
missy Maniacs
Textkörper

Viele fahren über das lange Himmelfahrtswochenende weg, um sich zu entspannen. Ganz anders die Cheerleader der Fighting Pirates: Zwar ging es auch mit dem Bus etwa sieben Stunden südlich nach Mühlheim an der Ruhr, allerdings war das Wochenende alles andere, als entspannt.

„Die Deutsche Meisterschaft ist eigentlich das aufregendste Event für uns Cheerleader im Jahr“, erklärt Anißa Nowak, Trainerin der Missy Maniacs. “Natürlich müssen wir uns bei der Landesmeisterschaft für die DM qualifizieren und das ist auch aufregend, aber auf der DM kommen dann natürlich die Top Teams aus ganz Deutschland zusammen, gegen die wir uns dann messen dürfen.“

Die Missy Maniacs, die Juniors der Maniacs, sollten eigentlich den Anfang am Sonnabend, den 28. Mai, machen, durch eine Verletzung während der Stellprobe, war die Aufregung aber erst mal groß. „So etwas ist so mit das Emotionalste, was passieren kann. Monate haben wir so hart trainiert und innerhalb von wenigen Sekunden steht plötzlich die Teilnahme infrage. Das ist kein schönes Gefühl“, erinnert sich Nowak.

Nach Absprache mit der Jury und Check-up der Verletzten wurde die Auftrittszeit dann in die erste Pause, etwa eine ¾ Std später als ursprünglich angesetzt, nach hinten verlegt.

Somit starteten dann die Mini Maniacs in der Peewee Kategorie als erste der Maniacs Familie und zeigten eine „drop-freie“ Routine. „Drop-frei oder auch Hit-Zero genannt, ist uns Coaches eigentlich noch wichtiger als die Platzierung, denn das bedeutet, dass während des Auftritts kein Flyer während der Stunts und Pyramiden ungewollt gefallen ist und das ist sauberes und sicheres Cheerleading, was uns in Elmshorn sehr wichtig ist“, erklärt Alina Bruhn, Trainerin der Minis. „Gerade bei diesem jungen Team, bei dem alle Teilnehmerinnen das erste Mal auf einer Deutschen Meisterschaft waren, war das eine richtig tolle Leistung.“

Die Missy Maniacs legten es ihnen nach und zeigten, trotz der Anfangs-aufregung, vor tobendem Publikum eine Hit-Zero Routine. Knapp 100 Maniacs Fans waren mitgereist und unterstützten die Teams mit ihren Anfeuerungen und lautem Applaus.

Die Major Maniacs starteten in ihrer Mixed Kategorie als letztes in den Teamkategorien. Zwar war ihre Routine nicht einwandfrei, aber die tolle Ausstrahlung und Energie wurde mit dem Vizemeister Titel belohnt. „Das haben wir Trainerinnen tatsächlich nicht erwartet“, erzählt Denis Bluhm, Trainerin der Majors. “Wir waren gut, aber die anderen Teams haben auch echt tolle Auftritte gezeigt. Es macht dann halt doch etwas aus, flüssig und sauber choreografierte Programme zu zeigen. Eine wirklich tolle Belohnung für all die Arbeit, die die Jungs und Mädels reingesteckt haben.“

Zum Ende der Cheerkategorien traten dann noch die Mighty Maniacs in der Junior Groupstunt Kategorie und Juliana & Artur in der Partnerstunt Kategorie an. Die Mighty Maniacs zeigten ihre beste Darbietung auch mit einem Hit Zero und errungen einen verdienten zweiten Platz, mit wenigen Punkten bis zum Ersten, Juliana und Artur belegten trotz ein paar Wacklern einen guten vierten Platz, auch für die Beide war es die erste Teilnahme an einer DM.

Alles in allem sind die Maniacs sehr erfolgreich von der DM nach Hause gekommen und freuen sich nun auf die anstehende Football Saison der Fighting Pirates.

Ergebnisse der Maniacs bei der Deutschen Meisterschaft am 28.05.2022:

Mini Maniacs, Kategorie Peewee Cheer: 8. Platz

Missy Maniacs, Kategorie Junior Cheer All Girl: 5. Platz

Major Maniacs, Kategorie Senior Cheer Mixed: 2. Platz

Mighty Maniacs, Kategorie Groupstunt Junior All Girl: 2. Platz

Juliana und Artur, Kategorie Partnerstunt: 4. Platz

 

###

© Foto: KlimaPic

Saisonabschlussturnier am 29.6.

83eef206 0950 484e a7b6 b4ee9065b1feWir wollen die (fast) abgeschlossene Saison mit euch gemeinsam ausklingen lassen, die Erfolge feiern und laden daher alle Mitglieder der Basketballabteilung (sowie die Eltern unserer…

Großes Wettkampfwochenende der Turnerinnen

Am vergangenen Wochenende starteten Turnerinnen des EMTV gleich bei drei verschiedenen ...

NOP Vorkampf - 6 SchwimmerInnen starteten in Flensburg

Unsere 6 Schwimmer und Schwimmerinnen der Aufbaugruppe traten am 14. Mai 2022 zu einem von drei ...

30.05.22: EHT-Spielgemeinschaftsversammlung

Am Montag, den 30.05.22 findet im Clubheim des TSV Sparrieshoop die Spielgemeinschaftsversammlung des EHT statt. Tagespunkte: Einladung+EHT-SG-Versammlung+2022    

Saisonabschluss wD-Jugend

Ein gelungener Abschluss Da das Team von Uetersen leider das Spiel am 15.05.2022 abgesagt hat, fand ganz überraschend bereits am 13.05.2022 unser letztes Spiel dieser Saison statt. Mit wenig bis gar keinen Erwartungen von Trainer und Eltern fuhren wir zum... Weiterlesen →

Norddeutsche Meisterschaften - 5 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen für EMTV Schwimmer

Cheftrainerin Carmen Braun machte sich bereits am Freitagvormittag mit fünf SchwimmerInnen auf ...

Norddeutsche Meisterschaften - 5 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen für EMTV Schwimmer

    Cheftrainerin Carmen Braun machte sich bereits am Freitagvormittag mit ...

Bille Cup Lübeck - Erfolgreiche Nachwuchsschwimmer

Die zweite Mannschaft mit 16 Elmshorner SchwimmerInnen fuhren zusammen mit den Nachwuchstrainern ...

Hallenverlegung und Spielausfälle

84c8e7e0 d887 4c22 92ac 8c53724c8f52Heute am Mutter- und Wahltag finden unsere Heimspiele "wie früher" in der Hainholzhalle statt. Das Spiel der M16 und das der 1.Herrenbwurde abgesagt. Es spielen M12 um 10 Uhr, danach M14 und zu guter…

Sieg gegen HSV/Hamm

Wir starten nicht gut ins Spiel und setzen nicht das um, was wir uns die letzten Wochen im Training erarbeitet haben, sodass wir mit 12:12 in die Halbzeit gehen. Auch die zweite Halbzeit ist nichts für schwache Nerven. Wir setzen... Weiterlesen →

SHSV-Meisterschaften mit SHSV Jahrgangsmeisterschaften - Mehrere Landesmeister vom EMTV Schwimmen

Am vergangenen Wochenende fanden in der Lübecker Sportschwimmhalle die SHSV-Meisterschaften und ...

Erfolgreichste Landesmeisterschaft der Maniacs Cheerleader in Vereinsgeschichte

Erfolgreichste Landesmeisterschaft der Maniacs Cheerleader in Vereinsgeschichte Anißa Nowak So, 24.04.2022 - 18:20
Bild
Major Maniacs 2022 bei LM @Klimapic
Textkörper

Drei Jahre nach bedingter Corona-Pause kamen die Maniacs Cheerleader des EMTV stärker zurück, als sie je waren. Am vergangenen Samstag holten die rund 100 Cheerleader insgesamt sechs Treppchen-Plätze in Lübeck bei den Landesmeisterschaften Nord des CVD. „Was für eine tolle Belohnung für diese unglaubliche Leistung! Ich bin einfach nur sprachlos und so stolz auf alle Athleten und ihre Performance gestern“, strahlt Susanne Wohlfeld, Cheerleadingbeauftrage der Maniacs.

Kurz vor der Landesmeisterschaft 2020 ging es in den Lockdown, daher liegt für die meisten Aktiven die letzte Meisterschaft bereits drei Jahre zurück. Für viele neue SportlerInnen war es daher gestern die erste Cheerleading Meisterschaft. So war es für jüngsten, den Mini Maniacs, für all 16 Mädchen die erste Meisterschaft. Umso mehr freute sich Alina Bruhn, Trainerin der Minis, über den zweiten Platz: „Wir haben bei so vielen neuen und noch sehr unerfahrenen Mädels nicht unbedingt damit gerechnet, den zweiten Platz zu belegen, daher freuen wir Trainer uns natürlich super doll darüber“

Grund zur Freude gab es auch in der Junior Kategorie, mit sechs startenden Teams die stärkste vertretene Kategorie. Die Missy Maniacs, um Trainerin Anißa Nowak, konnten sich mit dem zweiten Platz ebenfalls zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Nach ihrer erfolgreichsten Saison 2019 mit dem Titel Deutscher Meister lässt dies nun hoffen. „Wir sind noch nicht da, wo wir 2019 waren, aufgrund von Lockdown, Quarantäne und vielen Neuzugängen, mussten wir uns erst mal neu aufstellen, umso mehr freut es mich, dass wir nun Ende Mai nochmal zeigen können, was in dem diesjährigen Team steckt“, erklärt Nowak.

Ebenfalls in der Junior Kategorie starteten die Magic Maniacs, die, wie auch die Grizzled Maniacs, das erste Mal mit Jury-Bewertung antraten und einen guten fünften Platz belegten. In der Vorbereitung hatten die 16 Mädels ganz besonders hart mit langen Quarantäne-Bedingungen zu kämpfen. Die Grizzled Maniacs belegten in ihrer Masters-Kategorie den ersten Platz. Die Masters-Kategorie ist noch eine recht neue Kategorie, bei der das Mindestalter, im Gegensatz zur Senior Kategorie, 25 Jahre betragen muss.

Eine nahezu perfekte Performance zeigten die Major Maniacs am Ende des Tages. Das Besondere: Nach knapp zehn Jahren starteten die Majors wieder in der „Mixed“-Kategorie, sprich mit männlichen und weiblichen Athleten. „Wir haben diesen Wechsel relativ spontan zur Mitte der Meisterschaftsvorbereitung vollzogen, nachdem uns verletzungsbedingt und aufgrund von Corona-Vorschriften Aktive ausgefallen sind“, erklärt Denise Bluhm, Trainerin der Majors.

 

Am 28. Mai geht es nun für die Maniacs zur Deutschen Meisterschaft nach Mühlheim an der Ruhr. Die Planung haben bereits begonnen und die Vorfreude steigt.

 

Ergebnisse der Maniacs bei der Landesmeisterschaft Nord am 23.04.2022:

Juliana und Artur, Kategorie Partnerstunt: 1. Platz

Mighty Maniacs, Kategorie Groupstunt Junior AllFemale: 2. Platz (90,5 Pkt)

Mini Maniacs, Kategorie Peewee Cheer: 2. Platz (148 Pkt.)

Missy Maniacs, Kategorie Junior Cheer AllFemale: 2. Platz (157 Pkt.)

Magic Maniacs, Kategorie Junior Cheer AllFemale: 5. Platz (125 Pkt.)

Major Maniacs, Kategorie Senior Cheer Mixed: 1. Platz (151,5 Pkt.)

Grizzled Maniacs, Kategorie Master Cheer Mixed: 1. Platz (116 Pkt)

 

###

© Foto: KlimaPic

EMTV: Nachrichten 02-2022 sind online!

Liebe EMTVer, Liebe Interessierte, die erste Ausgabe unserer Vereinsnachrichten sind heute druckfrisch erschienen. Anbei die digitale Version zum Lesen und download. Viele Spaß und habt ein schönes…

Nützliche Direktlinks