Aktuelles - EHT- Elmshorner Handball Team
Von Inflatable Gate bis Glücksburg Fitness!

Aufblasbare Tore für das EHT

 Elmshorn „Wir haben aufblasbare Tore“, freuten sich vor allem die Jugendtrainer des Elmshorner Handball Teams (EHT) um Jugendkoordinatorin Antje Dingler. Doch nicht nur bei den Jugendmannschaften kamen die Tore bereits zum Einsatz, auch die erste und zweite Herrenmannschaft nutze die Tore bereits während ihres Trainingslagers. Ob Beachhandball im Rahmen der Jugendausfahrt nach Scharbeutz oder beim Training der Minis, ob beim Minispielfest oder am Strand, die Tore werden gern und oft genutzt.

Zu verdanken hat das EHT die Tore sowohl dem Förderverein Handball-Jugend, als auch dem Elmshorner Architekten Dirk Buddelmann.

Buddelmann, früher selbst aktiver Handballer, ist dem EHT nach wie vor eng verbunden. Er spendierte nicht nur die Tore, sondern auch neue Trikots für die männliche E-Jugend des EHTs.

 

 

 

Das Elmshorner Handball Team!

 Elmshorn „Alle Mannschaften einmal wieder gemeinsam auf ein Foto bekommen“, das war der Wunsch des Vorstandes des Elmshorner Handball Teams (EHT). Kurzentschlossen wurden zum ersten Heimspieltag der ersten Damenmannschaft und der ersten Herren alle Teams, die nicht auswärts spielten, zu einem Fototermin in die Elmshorner Olympiahalle eingeladen.  „Wir haben uns riesig gefreut, dass so viele Spielerinnen und Spieler sowie zahlreiche Trainer unserer Bitte gefolgt sind. Die Idee, den Fototermin mit dem ersten Spieltag zu verbinden, erreichte unsere Trainer sehr kurzfristig“, sagte der erste Vorsitzende des EHT  Karsten Dingler. Viele von den kleinen und großen Handballfans blieben anschließend in der Halle, freuten sich über den Popkornstand des Wendepunkt e.V. und sahen ein interessantes Hamburg-Liga-Spiel der Damen und ein sehenswertes Spiel der Herren.

 

 

 

 

 

Erste Herren des EHT im Trainingslager in Glücksburg

 

Glücksburg Fitness, Kondition, Koordination, Teambildung und natürlich Handball standen auf dem Programm des Trainingslagers der ersten Herren des Elmshorner Handball Teams (EHT) in Glücksburg.  Das Trainerteam Andre Zekorn, Fabian Gottwald,  Patrick und Christoph Davidsen sowie Meike Kamin sorgte mit Aqua-Fitness, Beachhandball, verschiedenen Trainingseinheiten, Spielanalysen, gemeinsamem Grillen und einer Schnitzeljagd für ein abwechslungsreiches Programm.

Den Freitagabend, Ankunft auf dem Campingplatz in Holnis/Glücksburg, gestaltete das Trainerteam mit einem Grillabend, den die Mannschaft wohlweißlich nicht ausufern ließ. Am Sonnabendmorgen startete der Tag bereits um 6 Uhr, 30 Minuten stand die erste Trainingseinheit mit einem Vier-Kilometer-Lauf an. Dem folgte nach dem  Frühstück Koordinationseinheiten am Strand und am Nahmittag der Besuch des Aquasportcenters in Glücksburg. Der Weg von Holnis nach Glücksburg mussten die Handballer im Rahmen einer Schnitzeljagd absolvieren. Eine Laufeinheit, ein kreatives Foto, um den Vereinsnamen zu bilden sowie ein witziges „Selfi“  waren dabei gefordert.

Aqua-Kickboxen hieß es dann im Aquasportcenter und Trainer Niels Meier schenkte den Handballern nichts. Waren sie seiner Meinung nach zu langsam oder nicht engagiert genug bei der Sache, dann lautete die Strafeinheit „Situps“  im Wasser. Eine ebenso anstrengende wie schweißtreibende Angelegenheit.

Kein Wunder, dass das Team nach dem Aquakickboxen sich in der Glücksburger Therme nach einer kurzen Schwimmeinheit nur noch zum Entspannen in den Whirlpool verzog.

Für das Abendessen war diesmal gesorgt. Familie Zekorn lieferte den Handballern Nudeln mit Sauce Bolognese und leckere Waffeln.

Den Abschluss des Trainings am Sonntag bildeten eine weitere Laufeinheit, Trainig am Strand sowie ein Freundschaftsspiel gegen die Herren des TSV Glücksburg 09. Das Spiel verloren die Handballer des EHT´s zwar, nahmen aber wertvolle Erkenntnisse für ihr erstes Saisonspiel mit.

 

 

 

 

 

Zurück